12. August 2012

Mario Barwuah Balotelli wird 22 Jahre alt, Dirk Jan Klaas Huntelaar wird 29 Jahre – herzlichen Glückwunsch.

Weiterhin haben am 12. August folgende bekannte Menschen Geburtstag: François Hollande, Iris Berben, Pete Sampras, Hendrik Nikolaas Theodoor Simons (Heintje).

Und viele andere Menschen …

Amadeu Antonio  hätte am 12. August ebenfalls Geburtstag. Er wurde bekannt, weil er von Rassisten in Eberswalde 1990 erschlagen wurde. Sein Tod ist Teil der Erzählung über die nationalistische Gewalt, die auf die Vereinigung folgte.

Auf diesen Grund zur Bekanntheit hätte Amadeu Antonio bestimmt gern verzichtet.

Seit dem vergangenen Jahr bemühen sich der Afrikanische Kulturverein Palanca e.V. und die Barnimer Kampagne Light me Amadeu darum, die Straße, an der Amadeu Antonio tödlich verletzt wurde, und in der die angolanischen Vertragsarbeiter, zu denen er gehörte, in einem Heim wohnten, nach ihm zu benennen.

Es geht dabei auch um den Wechsel der Blickrichtung, weg vom verständnisvollen Schauen auf die Täter/innen und ihre Motive, auf völkische Stimmungen in Teilen der weißen Mehrheit, hin zur Perspektive der Menschen, die der Rassismus verletzt, hin zum Blick auf die durch Vielfalt geprägte Realität und eine Zukunft, die nur multikulturell sein kann.

Die Straßenumbenennung betrachten wir als ein wichtiges Signal und eine würdigende Geste auch für das Leid der Familie, aller Angehörigen und Freunde von Amadeu Antonio, außerdem ein deutliches Bekenntnis gegen den alltäglichen Rassismus und damit gegen Anknüpfungspunkte von Nazis und Rechtspopulisten.

Die zweite symbolische Straßenumbenennung nehmen wir an diesem Sonntag gegen 15.30 Uhr an der Kreuzung Eberswalder-/Lichterfelder Straße vor.

(im Anschluss an die Veranstaltung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Eberswalde zum 50. Geburtstag von Amadeu Antonio um 14.00 Uhr im Tourismuszentrum / Familiengarten und nach dem Gedenken an der Erinnerungstafel für Amadeu Antonio in der Eberswalder Straße 26 gegen 15.15 Uhr).