Was machen eigentlich die Nazis bei uns und in der Gemeinde Schorfheide (Finowfurt)?

Derzeit kann mensch immer irgendwo den Fim Kriegerin sehen, den es im Netz auch als Stream gibt. U. a. zerlegt darin die Subkultur eine Neubauwohnung bei einer Bierparty.

Nazifeiern gehen auch in Eberswalde. Mitte November unterband eine Polizeistreife im Brandenburgischen Viertel in einer Wohnung das laute Abspielen von Musik mit antisemitischem Inhalt. Die Versammelten hatten dem Alkohol kräftig zugesprochen. Siehe Polizeimeldung vom 15.11.2012.

Ein Umtrunk in einer Wohnung in der Grabowstraße endet im September 2007 damit, dass die 6 Feiernden, darunter eine Frau, auf der Suche nach Gegnern bewaffnet durch Eberswalde zogen, Hakenkreuze schmierten und den Imbiss einer vietnamesischen Familie abbrannten.

Noch schöner Saufen ist auf dem Gelände von Klaus Mann in Finowfurt möglich, beim letzten Preußentag der NPD am 6. Oktober immerhin zu Sleipnir oder früher zu Exzess, deren Sänger im hier verlinkten YouTube Video erstmal den „Eberswalder Klamottenversand“ grüßt.

Seit Ende Januar ist Klaus Mann nun Vorsitzender des brandenburgischen Landesverbandes der Partei DIE RECHTE. Seine Frau Sibylle Mann, die 2008 für die DVU in die Gemeindevertretung Schorfheide gewählt wurde, fungiert als Stellvertreterin.

In NRW prüft das Innenministerium derzeit, ob es sich bei der Partei DIE RECHTE um eine echte Partei handelt oder um eine Ersatzorganisation für mit Verbot belegte Neonaziguppen.

Siehe Worch-Partei stellt sich neu auf und Ersatzorganisation für Neonazis? beim Internetdienst Bilck nach Rechts.

Mehr über die Partei DIE RECHTE ist bei der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung zu erfahren: „Die Rechte“ Eine Alternative zur NPD?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.