Verschiedenes

Bundeswehr

In dieser Woche war zu lesen, dass Marinesoldaten der Bundeswehr einen Vorgesetzten attakiert haben. Dabei erfuhren wir auch etwas vom Migrationshintergrund des Opfers. Eine rassistische Motivation des Übergriffs wurde verneint.

Interessant in diesem Zusammenhang finde ich diese Information: Auf Initiative von Hauptmann Ntagahoraho Burihabwa gibt es seit dem Jahr 2010 die Initiative Deutscher.Soldat. e.V., die Zeichen gegen die Verbreitung von stereotypen Vorurteilen setzt.

Gut ist, dass Menschen an ihren Taten und nicht an ihrer Abstammung gemessen werden, meint einer der Unterstützer auf der Webseite der Initiative dazu.

Altkleidersammlung

Ebenfalls habe ich gelesen, dass die Firma H&M als erstes Modeunternehmen eine weltweite Initiative zum Kleidung sammeln umsetzt. Zitat H&M – Global Clothes Collecting Initiative: Durch diese globale Initiative können Kunden dazu beitragen, natürliche Ressourcen zu schonen und die Umweltauswirkungen durch Textilabfälle zu reduzieren.

Das Deutsche Rote Kreuz steht der Kampagne mit gemischten Gefühlen gegenüber, denn es ist anzunehmen, dass die Hilfsorganisation nun weniger Kleiderspenden erhalten wird. Das DRK selbst war mit der NDR-Reportage „Die Altkleiderlüge – Wie Spenden zum Geschäft werden“ in die Kritik geraten. Danach wird mit der Einfuhr von gebrauchten Textilien die Produktion in afrikanischen Ländern zerstört.

10 Fragen und Antworten zur NDR-Reportage „Die Altkleider-Lüge“

FairWertung – nützliche Informationen rund um das Thema Kleidersammlung und Secondhand-Kleidung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.