Amadeu Antonio Preis

Am 4. Dezember wird erstmalig der Amadeu Antonio Preis verliehen. Die Veranstaltung findet im Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio statt und beginnt um 18.00 Uhr. Die in diesem Sommer erstmals ausgelobte Auszeichnung richtet sich an Künsterinnen und Künstler, die sich in ihren Arbeiten kreativ für Menschenrechte engagieren. Insgesamt 284 Bewerbungen aus den Bereichen Darstellende und Bildende Kunst, Musik, Literatur sowie Bildung sind bei der Amadeu Antonio Stiftung und bei der Stadt Eberswalde eingegangen.

Die 8 Nominierten sind: Antilopen Gang: “Beate Zschäpe hört U2″, Banda Comunale: “Dresdner Neujahrsputz” und die “Prozession der Angsthasen”, Bühne für Menschenrechte: “Die Asyl-Monologe und die Asyl-Dialoge”, Dies Irae: Antirassistische Plakate, Breakdance-Performance von Raphael Hillebrand: “3 Brüder”, Zentrum für Politische Schönheit: Kinderfluchthilfe / Mauertote / “Die Toten kommen”, Saeed Foroghi: Paint my Face und Irene Maczurek: “Male einen Kreis”.

Textzeile “Beate Zschäpe hört U2″: Und Günter Grass schreibt ein neues Gedicht / Und Beate Zschäpe hört U2 / Und MaKss Damage landet ´nen Hit / Und Beate Zschäpe hört U2 / Und aus dem Jenseits lacht Jürgen Möllemann / Und der Holger Apfel fällt nicht weit vom Stamm / Und Max Mustermann zündet ein Flüchtlingsheim an / Deutschland, Deutschland du tüchtiges Land

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.