Brauner Tonträger aus Eberswalde zu haben!!!

Aus Eberswalde erhält man die neuste Nazi-Scheibe …. Und das nicht von einer Fake-Adresse. Das Ladengeschäft in der Eberswalder Str. 80a (unter der Rettungsstelle) im Stadtteil Ostende entfaltet Aktivitäten, die der Stadt Eberswalde eine bundesweite Beachtung sichern.
Zudem besteht mit der Existenz des Ladens nach wie vor die Gefahr, dass die rechtsextremen Aktivitäten in der Stadt wieder anwachsen, denn es gibt einen Ort, der die Szene ausstattet, ideologisch unterfüttert und ein organisatorischer Anlaufpunkt ist.
Hier ein Auszug der Nachricht vom Internetportal BLICK NACH RECHTS
20.11.2015 -Eberswalde/Neumünster – Unter dem Titel „Club 88 – 18 Jahre Kult“ wird aktuell ein Sampler mit elf Songs vertrieben. Vertreten sind unter anderem „Exzess“, „Lunkikoff“ und „Uwocaust“.

Mehrere Bands und Musiker aus dem Rechtsrock-Bereich lassen den im Vorjahr geschlossenen Neonazi-Treffpunkt „Club 88“ in Neumünster mit einem Tonträger wieder aufleben. Aktuell wird ein Sampler beworben mit dem Titel „Club 88 – 18 Jahre Kult“, wobei die Zahl 88 mit dem Wort „zensiert“ überdeckt ist. Bereits in der Vergangenheit hatte es zur finanziellen Unterstützung der überregional bekannten kleinen Kneipe Unterstützungs- und Solidaritätssampler gegeben.Vertrieben wird der neue Tonträger von dem Versand „Exzess Records“ mit Adresse in Eberswalde.

Nachtrag: Aller Wahrscheinlichkeit nach scheint das Nazi-Ladengeschäft an der Freienwalder Str. 80a zu schließen. Jedenfalls ist seit kurzer Zeit dort sichtbar nahezu ausgeräumt. (Stand 22. November 2015)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.